Potentiostaten / Galvanostaten

Mehrkanal-Potentiostaten

 

 

Mehrkanal-Potentiostat / Galvanostat MLab

MLab ist ein Zweikanal - Potentiostat / Galvanostat, komplett mit seriellem Interface und Software (elektrochemische Arbeitsstation). Beide Kanäle können unabhängig voneinander betrieben werden, für Spezialaufgaben können die beiden Kanäle jedoch auch mehrere Elektroden in einer Zelle steuern. Die mitgelieferte Software bietet viele Funktionen bis hin zur Tafel-Geraden-Auswertung. Optional erhältlich ist das erweiterte Softwarepaket MlabSCI, mit dem komplexe Programme inklusive Grenzwertüberwachung erstellt werden können. Mehrere MLabs können über ihr RS484 - Interface verbunden werden, so können bis zu 40 Potentiostaten von einem PC aus verwaltet werden.

  • MLab 100: 2 x 100 mA, 20 V
  • MLab 200: 2 x 200 mA,  20 V
  • MLab 500: 2 x 500 mA, 15 V

Datenblatt Mehrkanal-Potentiostat / Galvanostat MLab (PDF)

 


 

 

 

 

 

 

 

Mehrkanal-Potentiostat MCP 94

Mehrkanal-Potentiostat Wenking MCP 94 für Anwendungen in Biochemie, Pharmazie und Werkstofftechnik, ausrüstbar mit 2 bis 40 Potentiostatenkanälen. Der MCP wird in drei Leistungsstufen geliefert:

  • MCP 94-20:   max.    20 mA,  13 V
  • MCP 94-100: max. 100 mA,  13 V
  • MCP 94-200: max. 200 mA, 13 V

Option: Eingebauter USB - Datenlogger oder eingebauter Analogdatenausgang (wahlweise Spannung oder Stromschleife 4-20 mA).

Datenblatt Mehrkanal-Potentiostat MCP 94 ( PDF)


 

 

 

 

 

 Mehrkanal-Potentiostat DMCP 94 für Elektroden-Arrays

 

Neu Cathodic Disbondment Tester: Mehrkanal-Potentiostat / Galvanostat MCP CaDis

Der Potentiostat / Galvanostat MCP CaDis wurde speziell für Tests auf kathodische Unterwanderung entwickelt. Er ist modular aufgebaut und wächst mit Ihrem Bedarf: Je nach Prüfaufkommen können Sie zwischen dem kleinen Zweikanalgerät bis zum 40-Kanalgerät genau die richtige Gerätegröße für Ihr Labor auswählen.MCP CaDis erfüllt alle internationalen Prüfnormen.

Optionen: Datenlogger, Thermometer, warmfeste Zellenkabel.

Datenblatt Mehrkanal-Potentiostat / Galvanostat MCP CaDis (PDF) 


 

Mehrkanal-Potentiostat DMCP 94 (für Elektroden-Arrays)

Der Mehrkanal-Potentiostat DMCP94 ist speziell für die individuelle Ansteuerung mehrerer Arbeitselektroden in einer gemeinsamen Zelle ausgelegt. Anwendungsgebiete sind Scheiben-Ring-Elektroden, Kraftmikroskope, oder Sensorarrays für Pharmazie und Chemie. Der DMCP kann mit einem oder mehreren Einschüben gliefert werden. Jeder Einschub trägt einen Potentiostaten und zwei unabhängige Stromsenken (Null-Ohm-Amperemeter) für zwei Arbeitselektroden. "Blindströme" können für jede Arbeitselektrode kompensiert werden. Die Arbeitselektroden mehrerer Einschübe können mit einer gemeinsamen Referenzelektrode und gemeinsamer Gegenelektrode bezogen werden, so dass auch größere Elektrodenarrays bedient werden können.

Der Potentiostat des DMCP 94 liefert in der Standardversion max. 20 mA bei max. 13 V Gegenelektrodenspannung. Eine 150 mA-Version ist optional erhältlich. Die Stromsenken des DMCP 94 verarbeiten Ströme von 100 fA bis 20 mA.

Der DMCP wird im Tischgehäuse geliefert. Für OEM-Anwendungen erhalten Sie den DMCP auch als Einbauplatine

Datenblatt Mehrkanal-Potentiostat DMCP 94 (PDF)


Mehrkanal-Potentiostat eDAQ Quadstat EA164

Der eDAQ Quadstat ist ein kompakter Vierkanalpotentiostat, mit dem 4 Arbeitselektroden in einer Zelle oder wahlweise in vier separaten Zellen unabhängig voneinander gesteuert werden können. Der Quadstat arbeitet zusammen mit dem eDAQ Ecorder 401 oder Ecorder 801. Anwedungsbereich ist insbesondere die elektrochemische Analytik.

Maximaler Strom 1 mA je Kanal, Gegenelektrodenspannung max. 10 V, Eingangswiderstand Referenelektroden 1013 Ohm.

Datenblatt Mehrkanal-Potentiostat eDAQ Quadstat EA164 (PDF)

 

 

 

 

 

 

 


Bank Elektronik -

Intelligent Controls GmbH

Hubertusstr. 38

D-35415 Pohlheim

 

Tel. +49 - 6403 - 60 98 60

Fax  +49 - 6403 - 60 98 622

e-Mail: info [at] bank-ic.de

 

 

Kurzkatalog (PDF)

English Version